Workshops zur Kultur der Germanen

Mitmachen und Ausprobieren an zwei Wochenenden im April und Juni

Wie kämpften die Germanen?
Der Workshop zu den Grundlagen des germanischen Schwertkampfes

Zum Thema „Kriegshandwerk der Germanen“ können Interessierte (ab 18 Jahre) bei Vorführungen, Trainingseinheiten und Ausführungen Wissenswertes zur germanischen Kampftechnik, den Strategien und Taktiken der Germanen erfahren. Hier geht es nicht nur um die Handhabung des Schwertes, sondern auch den richtigen Einsatz des Schildes. Auch auf die Unterschiede zur römischen Ausrüstung und Bewaffnung wird eingegangen. In kleinen Einheiten erlernen die Teilnehmenden die Grundlagen des Kampfes mit dem germanischen Schild und Schwert. Durch einen hohen Praxisanteil im Workshop wird die „Kampfkunst“ der Germanen auch aktiv nachvollziehbar.


„Was kommt auf den Tisch der Germanen?“.
Der Workshop rund ums Essen und die Ernährung

Um die Ernährung der Germanen geht es in einem zweiten Workshop mit dem Titel „Was kommt auf den Tisch der Germanen?“. Die Teilnehmer erfahren, wie das alltägliche Leben der Germanen aussah, wie sie an Nahrung gekommen sind und wie sie sich im  1. Jahrhundert nach Christus ernährt haben. Eine Gegenüberstellung der Themenbereiche „Germania magna“ und „Germania romana“ soll den römischen Einfluss auf die Lebenswelt der Germanen verdeutlichen. Mit der Drehmühle wird Mehl gemahlen, über Feuer werden Teigfladen gebacken und das schmackhafte Moretum, eine Art römischer Kräuterdip, wird gemeinsam zubereitet. Zusätzlich gibt es (überraschende) Vergleiche zwischen der germanischen Lagerhaltung und der heutigen. Bei diesem Workshop können Erwachsene auch mit ihren Kindern ab 10 Jahre teilnehmen.

20. April 2024   10:30 & 14:00 Uhr (Aufteilung noch offen)
21. April 2024   10:30 Uhr Kampftechnik & 14:00 Uhr Ernährung
29. Juni 2024   10:30 Uhr Ernährung & 14:00 Uhr Kampftechnik
30. Juni 2024   10:30 Uhr Kampftechnik & 14:00 Uhr Ernährung

Die Workshops dauern jeweils drei Stunden. Teilnehmer zahlen 45,00 € pro Workshop. Eine Anmeldung ist beim Buchungsservice unter Tel. 05468 9204-200 erforderlich.

Zurück zum Seitenanfang