Programme für Sekundarstufe II

Zur Buchung von Schulklassenprogrammen, Führungen und Erlebnisangeboten erreichen Sie den Buchungsservice unter Tel: 05468 9204 200. Oder Sie senden Ihre Fragen und Terminwünsche an fuehrungen@remove-this.kalkriese-varusschlacht.de

Sie haben Interesse an aktuellen Neuigkeiten und besonderen Schulangeboten? Abonnieren Sie jetzt unseren Lehrernewsletter!

Führungen

Informationen zur Onlineführung für Schulklassen finden Sie hier

Zu Besuch in Pompeji - Führung in unserer aktuellen Sonderausstellung

In einer Führung durch die Ausstellung lernen wir alles über das Leben im antiken Pompeji und über den Untergang der Stadt. Auf dieser Grundlage werden kleine Geschichten entwickelt, die dann als Stop-Motion-Filme umgesetzt werden.
Jahrgangsstufen 5 bis 11, Indoor-Programm
Dauer   >> 120 Minuten

 

Kalkriese Total - Große Ausstellungsführung

Diese Führung bietet einen Überblick zur Varusschlacht und zu den archäologischen Forschungen in Kalkriese. Sie umfasst eine historische Einführung, den Besuch der neuen Dauerausstellung sowie vom Turm aus die Erläuterung der Landschaft und des Parkkonzeptes.
Auf Wunsch kann auch das Thema Rezeptionsgeschichte als Schwerpunkt gewählt werden.
Jahrgangsstufen 5 bis 13, Indoor-Programm
Dauer   >> 90 Minuten
Kosten >> 6,00 € pro Schüler:in

 

Kalkriese 360° - Park und Ausstellung

Hier stehen der Fundplatz und die Funde im Mittelpunkt der Führung. Bei einem Parkrundgang und einem anschließenden Besuch der Dauerausstellung wird ein Überblick zur Varusschlacht und den archäologischen Forschungen in Kalkriese gegeben.
Jahrgangsstufen 5 bis 13, In- und Outdoor-Programm
Dauer >> 90 Minuten
Kosten >> 6,00 € pro Schüler:in

 

Tatort Varusschlacht - Große Parkführung

Spurensicherung im Museumspark! Am Tatort der Varusschlacht werfen Besucher einen Blick auf bisher gesicherte Indizien. Anhand von Repliken wird an den Originalfundorten das Tatgeschehen vor mehr als 2000 Jahren rekonstruiert.
Jahrgangsstufen 5 bis 13, Outdoor-Programm
Dauer >> 90 Minuten
Kosten >> 6,00 € pro Schüler:in

Aktivprogramme

Leben und Alltag von Römern und Germanen

Im Mittelpunkt stehen Leben und Alltag der Römer und Germanen. Wie haben sie gewohnt? Wie waren sie bekleidet? Was haben sie gespielt? – so lauten die Fragen, die wir gemeinsam beantworten werden. Mitmachen und Anfassen sind ausdrücklich erwünscht.
Jahrgangsstufen 5 bis 13, Indoor-Programm
Dauer  >> 90 Minuten
Kosten >> 6,00 € pro Schüler:in

 

Bohren, raspeln, schleifen - Handwerk der Germanen

Glück fiel auch vor 2000 Jahren nicht vom Himmel. Die Germanen hatten Glücksbringer aus Geweih. In diesem Programm erlernt jeder Schüler den Umgang mit Geweih und fertigt sich mit Handwerkstechniken der Antike einen Glücksbringer an.
Jahrgangsstufen 5 bis 13, Indoor-Programm
Dauer >> 90 Minuten
Kosten >> 7,00 € pro Schüler:in inkl. Material

 

Ein feuriges Erlebnis

Vor 2000 Jahren gab es weder Feuerzeug noch Streichhölzer. Feuer brauchte man aber trotzdem. Woher kam es? Ein Experiment zum Mitmachen.
Jahrgangstufen 5 bis 13, Outdoor-Programm
Dauer >> 90 Minuten
Kosten >> 7,00 € pro Schüler:in inkl. Material

 

Kochen wie die Römer/ Germanen - Mahlzeiten an der Feuerstelle

Römische Mahlzeiten:
»Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen« – das sagten einst die alten Griechen, aber auch die Römer waren keine Kostverächter. Nach einer Einführung in die Geheimnisse der römischen Küche geht es an die Zubereitung. Gekocht und gegessen wird an der offenen Feuerstelle.
Jahrgangsstufen 5 bis 13, Outdoor-Programm
Dauer >> jeweils 2–2,5 Stunden

Puls – der tägliche Getreidebrei der römische Legionäre – schmeckt besser als er aussieht.
Kosten >> 6,00 € pro Schüler:in zum Probieren, 7,00 € pro Schüler:in zum Sattessen
Frikassee – originell und lecker zubereitetes Schweinefleisch mit Kräutern und Aprikosen.
Kosten >> 8,00 € pro Schüler:in zum Probieren, 9,00 € pro Schüler:in zum Sattessen

Germanische Mahlzeiten:
Die Germanen gingen nicht als Feinschmecker in die Geschichte ein. Wieso eigentlich nicht? Was wurde vor 2000 Jahren bei den Germanen gegessen? Welche Nahrungsmittel gab es und wie bereitete man sie zu? Gekocht und gegessen wird an der offenen Feuerstelle.
Jahrgangsstufen 5 bis 13, Outdoor-Programm
Dauer >> jeweils 2–2,5 Stunden

Dinkelsuppe – eine nahrhafte, sahnige Gemüsesuppe mit Getreide.
Kosten >> 8,00 € pro Schüler:in zum Probieren, 9,00 € pro Schüler:in zum Sattessen
Hirsebrei – auch Germanen mochten mal was Süßes, wie diesen Hirsebrei mit Honig und Früchten.
Kosten >> 6,00 € pro Schüler:in zum Probieren, 7,00 € pro Schüler:in zum Sattessen

GrabungsCamp und ForschungsLabor

GrabungsCamp

Der Boden ist ein leidenschaftlicher Sammler und birgt unzählige Geheimnisse. Geduld ist gefragt, denn die Funde müssen mit Schaufel und Kelle vorsichtig freigelegt und geborgen werden. Dabei lernen die SchülerInnen, wie Archäologen aus den Funden und Befunden die Geschichte rekonstruieren.

Buchbar von April bis Oktober

Jahrgangsstufen 5 bis 13, In- und Outdoor-Programm
Dauer  >> 90 Minuten
Kosten >> 6,00 € pro Schüler:in

ForschungsLabor

Neben den Archäologen arbeiten viele andere Wissenschaftler daran, ein möglichst vollständiges Bild der Vergangenheit nachzuvollziehen. Die Schüler:innen erfahren, welche Wissenschaftszweige – von der Numismatik über die Botanik bis hin zur Zoologie – bei der Auswertung aller Befunde mitwirken.

Buchbar von April bis Oktober

Jahrgangsstufen 5 bis 13, Indoor-Programm
Dauer  >> 90 Minuten
Kosten >> 6,00 € pro Schüler:in

 

GrabungsCamp und ForschungsLabor in Kombination

In der Kombination aus GrabunsgCamp und ForschungsLabor lernen die Schüler:innen die Arbeit auf einer archäologischen Grabung kennen. Im GrabungsBüro werden Alter und Herkunft der Funde bestimmt. Es wird der Frage nachgegangen, wie die Funde aus Kalkriese mit der römischen Expansion zusammenhängen.

Buchbar von April bis Oktober

Jahrgangsstufen 5 bis 13, In- und Outdoor-Programm
Dauer  >> 120 Minuten
Kosten >> 8,00 € pro Schüler:in

Projekttage

Ein Tag als Archäologe

Einen Tag lang schlüpfen die Schüler und Ferienkinder in die Rolle der Archäologen. Vom Einmessen der Grabungsflächen bis zur wissenschaftlichen Auswertung werden alle anfallenden Arbeiten nachvollzogen. Nachdem Funde und Befunde freigelegt, vermessen, gezeichnet und beschrieben sind, werden im Labor einige Objekte mit den Methoden verschiedener Wissenschaften datiert und untersucht. Die Arbeitsgruppen stellen sich gegenseitig die Ergebnisse vor und versuchen in einer abschließenden Diskussion gemeinsam Rückschlüsse auf die Geschehnisse vor 2000 Jahren zu ziehen. Bei einer Führung durch die Dauerausstellung und den Park begegnen die Schüler einigen Funden, die sie vorher untersucht haben, im Original!

Jahrgangsstufen 5 bis 13, In- und Outdoor-Programm
Dauer  >> 6 Stunden
Kosten >> 15,00 € pro Schüler:in

Zurück zum Seitenanfang