Schriftgröße

Antike Quellen

Quellenlage

Alle Beschreibungen und Erwähnungen der Varusschlacht und ihrer Folgen zeichnen die Ereignisse aus römischer Perspektive nach. Beschreibungen aus germanischer Sicht fehlen ganz, da die Germanen keine schriftlichen Überlieferungen hinterlassen haben. Diese Tatsache sollte bei der Lektüre der antiken Quellen immer präsent sein. Selbst Tacitus, der sich die Objektivität als höchstes schriftstellerisches Ziel auf die Fahnen geschrieben hatte – »sine ira et studio«, also »ohne Zorn und Eifer« –, schrieb nicht frei von Zuneigung und Ablehnung. Außerdem ist zu bedenken, dass – außer Strabon und Velleius Paterculus – keiner der Historiker die Varusschlacht als Zeitgenosse erlebt hat. Viele berichten also aus zweiter Hand und unter Verwendung älterer Beschreibungen von ganz unterschiedlicher und nicht mehr nachprüfbarer Qualität.

Antike Schriftsteller zum Thema Varusschlacht